loading content
  • Slide01
  • Slide02
  • Slide03
  • Slide04
  • Slide05
  • Slide06

Die Poesie der Magie

Einem neuen, nach Kartenfarben geordneten Kartenspiel werden die vier Asse entnommen. Drei Asse werden in Weingläser gesteckt. Drei Viertel der von einem Zuschauer gründlich gemischten Karten werden auf die Weingläser verteilt. Die restlichen 12 Karten behält der Vorführende in der Hand.

Die Gläser werden mit einem Seidentuch bedeckt. Wird das Tuch wieder weggezogen, sehen die Zuschauer keine Veränderung. In der Hand des Vorführenden befinden sich jedoch jetzt alle Kreuz-Karten, hinter dem Pik Ass im Glas haben sich alle Pik-Karten versammelt, hinter den beiden roten Assen alle der Reihe nach geordneten Herz- bzw. Karo-Karten.

Redaktion

Inhalte Christian Scherer
Gestaltung bildsprache.ch

Besucher

1 Online
15 Heute
21 Gestern
5736 seit 2020