loading content
  • Slide01
  • Slide02
  • Slide03
  • Slide04
  • Slide05
  • Slide06

Der neurotische Geldschein

Ein ausgeliehender Zehneuroschein wird hypnotisiert, „so dass er sich als Hunderteuroschein fühlt“ (für die Zuschauer sieht er auch so aus). Um den Zuschauer nicht in Verlegenheit zu bringen, falls die Hypnose nachlassen sollte, wird ihm der Geldschein nicht zurückgegeben, sondern der Metallfaden aus dem Hundert­euro­schein gezogen (!) und zu fünf Zweieurostücken verschmolzen, die dem Zuschauer über­geben werden.

Die Requisiten für dieses Kunstsück sind im Fachhandel erhältlich. Weitere Informationen.

Redaktion

Inhalte Christian Scherer
Gestaltung bildsprache.ch

Besucher

1 Online
16 Heute
5 Gestern
1934 seit 2020